Über den Wolken

bright sun
bright sun © magann – Fotolia

Seit Jahrzehnten ist Reinhard Mey einer der beliebtesten Liedermacher hierzulande. Während er am Anfang seiner Karriere häufig manche äußerst lustigen Lieder sang, wurden seine Texte mit der Zeit immer nachdenklicher.
Schon vor 25 Jahren entschied er sich, aus Dankbarkeit über seine fröhliche, kleine Tochter (damals vier Jahre alt), alle Einnahmen aus seinem Album „Mein Apfelbäumchen“ für krebskranke Kinder zu spenden. Bis heute sind über 800.000 Euro zusammen gekommen.

Im Jahr 2009 traf seine Familie ein schwerer Schicksalsschlag: Der jüngere Sohn Maximilian fiel ins Koma, aus dem er nicht mehr erwachte. Er starb im Mai 2014. Jetzt, von September bis November 2014, war Reinhard Mey wieder auf Tournee unter dem Motto: Dann mach’s gut! Ein leiser, nachdenklicher und selbstironischer Sänger.

In der Zeitschrift Publik-Forum heißt es über eines der Konzerte: „Die Chansons dieser Jahre sind Zeugnisse aus einem tief durchlittenen Trauerprozess – bis der Sänger sich schließlich in das Unabwendbare ergibt: ‚Lass nun ruhig los das Ruder, dein Schiff kennt den Kurs allein. Ich bin sicher, Schlafes Bruder wird ein guter Lotse sein.’
Selten wurde außerhalb der religiösen Gebetssprache eine so weise und tröstliche Sterbepoesie geschrieben: ‚Es kommt nicht der grimme Schnitter, es kommt nicht ein Feind’, singt Mey für seinen siechenden Sohn: ‚Es kommt, scheint sein Kelch auch bitter, ein Freund, der es gut mit uns meint.’ Er will nicht verbittern, auch nicht durch diesen Schicksalsschlag: ‚Und das Dunkel weicht dem Licht, mag es noch so finster scheinen. Nein, hadern dürfen wir nicht – doch wir dürfen weinen.’“ (Publik-Forum 22/2014)

Darauf will ich vertrauen: Ob über den Wolken oder in einer anderen Welt – auf jeden Fall im Licht!

3 Antworten zu “Über den Wolken

  1. Jürgen Stölting

    Danke für die Worte zu dem Lied von Reinhard Mey. Ich bin ein großer Freund der Lieder von RM. In vielen seiner (eher unbekannten) Lieder besingt er den Alltag,Familie,Ehefrau,Kinder und gibt Lebensweisheiten preis. Er spricht mir oft aus dem Herzen. Auch bei diesem Lied ist es mir so ergangen. Besonders die Textstelle „‚Es kommt, scheint sein Kelch auch bitter, ein Freund, der es gut mit uns meint“ erinnert mich an die Hoffnung des Glaubens, dass nach dem Tod noch etwas anderes kommt.
    Falls es sie interessiert. Auf dem letzten Album gibt es ein Lied „Fahr dein Schiffchen durch ein Meer von Kerzen“ in dem er über sein Enkelkind singt. Ein weiteres Lied des Albums „Spangen und Schleifen im Haar“ besingt seine nun im Berufsleben stehende Tochter Victoria-Luise.Sehr schöne Texte, die zeigen, dass er seine Kinder sehr liebt.

  2. Marlene Lotzemer-Jentges

    Es sind sehr tröstliche Gedanken. Ich habe auch eine Tochter mit 19 Jahren
    verloren. Man muss lernen loszulassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s