Der „Heilige Weg“ in Schweden

2015-12-13 13.42.19

Wer im Dom von Linköping (Schweden) den „Baum des Lebens“ besucht hat, kann sich anschließend auf eine Überraschung freuen: Dort beginnt der „Heilige Weg“ und eine 180 Meter lange Wanderung entlang den „Perlen des Glaubens“. Diese sind im Boden des Doms versenkt und durch eine Glasplatte zu betrachten. Jede Perle hat eine besondere Bedeutung – die Perle der Gelassenheit, die Perlen der Stille, die Perle der Auferstehung.
Wer sich die Zeit nimmt, bleibt an jeder der 18 Perlen stehen und spricht ein Gebet oder lässt die Perle auf seine Weise wirken. Was für ein Erlebnis, so betend und meditierend durch die riesige Kathedrale zu gehen.

2015-12-13 13.40.49

Die „Perlen des Glaubens“ (hier klicken) sind seit Jahren auch in Deutschland verbreitet, allerdings in der kleinen Version wie ein Armband oder ein moderner Rosenkranz. Die Idee zu den „Perlen des Glaubens“ stammt von Martin Lönnebo, und der war bis vor 20 Jahren Bischof in Linköping. Er nannte ihn „Frälsarkransen“, was auf deutsch ungefähr „der Kranz der Erlösung“ heißt, so etwas wie ein „Rettungsring“.
Auf Martin Lönnebo geht auch die Idee zurück, den größten Frälsarkrans in seiner ehemaligen Bischofskirche in Linköping zu erschaffen.

Der „Baum des Lebens“ (hier klicken) und der Heilige Weg – das sind zwei interessante Möglichkeiten, Menschen in der Kirche willkommen zu heißen und sie auf dem Weg nach innen und zu Gott zu begleiten.
Meine Hoffnung: Gerade auch kirchlich nicht gebundene Menschen fühlen sich eingeladen, den Weg nach innen zu gehen, ohne von kirchlicher Seite bevormundet zu werden. Ob das gelingt?

2 Antworten zu “Der „Heilige Weg“ in Schweden

  1. Birgitta Schultz

    Hej und Hallo!

    Nun war ich auch mal wieder im Dom in Linköping, nach ziemlich genau 30 Jahren. Da ich beim ersten Mal 8 Jahre war, konnte ich mich nicht mehr sehr daran erinnern. Es war allerdings auch im Dom viel passiert. Der Lichterbaum, von dem Du hier schreibst, und auch frälsarkransen gab es damals noch nicht.
    Dieser Weg „auf den Perlen des Glaubens hat mich nachhaltig begeistert! Danke für den Tipp!!

    Birgitta

    • Danke für Deinen Bericht. Vielleicht werden dadurch ja auch andere ermutigt, den Dom in Linköping mit dem Lichterbaum und den Perlen des Glaubens zu besuchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s