Der König auf einem Esel

BETHLEHEM, ISRAEL - MARCH 6, 2015: The modern fresco of Palm Sunday from 20.cent. in Syrian orthodox church by artist K. Veniadis (1987).

BETHLEHEM, ISRAEL – MARCH 6, 2015: The modern fresco of Palm Sunday from 20.cent. in Syrian orthodox church by artist K. Veniadis (1987).

Foto: Renáta Sedmáková – fotolia

Der Sonntag vor Ostern wird auch Palmsonntag genannt. Jesus zog auf einem Esel in Jerusalem ein – was für ein Bild! Keine goldene Kutsche, kein feuriges Ross! Und trotzdem jubelten die Menschen ihm zu. Doch der Jubel verklang schon bald…

„In heillosen Zeiten

Da kommt unser Herrscher
mit tapferen Kriegern,
mit feurigen Rössern
und den Zeichen der Macht.
Er will uns beherrschen –
in heillosen Zeiten.

Da kommen die Sternchen,
die Gladiatoren,
auf rotem Teppich
unterwegs zum Erfolg.
Sie wollen unseren Applaus –
in heillosen Zeiten.

Da kommen die Sterne
mit großen Motoren,
die neuste Version
über Nacht in dein Haus.
Sie wollen unser Geld –
in heillosen Zeiten.

Die Rösser verschwunden,
die Sterne im Stall.
Auf dem Rücken eines Esels,
halb Gott und halb Clown.
Er will, dass wir heil sind –
in heillosen Zeiten.

Der Einzug in Jerusalem (Lukas 19,28-40)

Aus: Rainer Haak, Leise höre ich ihn lachen. Begegnungen mit Jesus.
Verlag: Camino (alle Rechte: Katholisches Bibelwerk)

Jesusbuch

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s