Heillose Ruhe

835076_Martin-Schleske-HerztoeneGerade in der Urlaubszeit im Sommer freue ich mich auf Ruhe und Entspannung. Und überall begegnet mir die Empfehlung, die Seele baumeln zu lassen, mir Gutes zu tun und das Leben leicht zu nehmen.

Allerdings glaube ich, dass es auch eine Ruhe gibt, die nicht gut tut, sondern mich daran hindert, intensiv zu leben.

In dem Buch „Herztöne“ von Martin Schleske habe ich dazu einen Text gefunden, der mich sofort ansprang (ansprach wäre zu neutral). Das heißt wohl, dass es da etwas gibt, wo ich wachsen kann…

Martin Schleske gilt als einer der erfolgreichsten Geigenbauer der Gegenwart. Einige der Texte in seinem Buch handeln davon, ein Instrument zu erschaffen, das so gut wie irgend möglich ist:

HEILLOSE RUHE
Wenn es gut läuft, gibt sich keiner der Beteiligten – weder Instrumentenbauer noch Musiker – zu früh zufrieden. Ich weigere mich, die allgegenwärtige Warnung vor dem vermeintlichen Gift des Perfektionismus von allzeit lässigen Menschen anzunehmen, wenn deren Entspanntheit nur daher rührt, dass sie nie versucht haben, ihre Möglichkeiten bis an die Grenzen auszuloten. Es gibt eine heillose Ruhe, die darin besteht, jede Halbheit zu rechtfertigen, wenn sie nur dazu dient, „entspannt“ zu bleiben. Der überwiegende Teil der Lässigkeit ist Nachlässigkeit und ihr jämmerliches Mantra lautet: „Bleiben sie entspannt.“ Lieber will ich meiner Seele sagen: „Gib dich ganz hin. Fessle dich nicht an die Erwartung, du müsstest erreichen, was du dir wünschst. Du hast das Recht zu scheitern. Aber gib alles, was du hast, und gib dich nicht zu früh zufrieden.“

… Lieber will ich Erschöpfung und Enttäuschung in Kauf nehmen, wenn das bedeutet, von ganzem Herzen, ganzer Seele und ganzer Kraft gelebt zu haben, denn in der enttäuschungsresistenten Mittelmäßigkeit ist kein Glück zu finden. (S. 69/70)

 

Wer sucht, kann in dem Buch viele weitere „Perlen“ finden.
Martin Schleske, Herztöne. Lauschen auf den Klang des Lebens
Verlag adeo, 2016
Hier kommst du zum Buch.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s