Der König auf einem Esel

BETHLEHEM, ISRAEL - MARCH 6, 2015: The modern fresco of Palm Sunday from 20.cent. in Syrian orthodox church by artist K. Veniadis (1987).

BETHLEHEM, ISRAEL – MARCH 6, 2015: The modern fresco of Palm Sunday from 20.cent. in Syrian orthodox church by artist K. Veniadis (1987).

Foto: Renáta Sedmáková – fotolia

Der Sonntag vor Ostern wird auch Palmsonntag genannt. Jesus zog auf einem Esel in Jerusalem ein – was für ein Bild! Keine goldene Kutsche, kein feuriges Ross! Und trotzdem jubelten die Menschen ihm zu. Doch der Jubel verklang schon bald… Weiterlesen

Ein Priester wirft das Handtuch

Get More Likes, message on the sky.

Foto: Chen PG – fotolia

Vor ein paar Tagen berichtete die Tageszeitung „Die Welt“ (hier klicken) von dem katholischen Pfarrer Thomas Frings, der zu Ostern 2016 seine Gemeinde in Münster verlässt, um ins Kloster zu gehen.

WARUM TUT ER DAS?

Nein, es geht nicht um eine Frau! Nein, er zweifelt nicht an seinem Glauben und an der Kirche! Er zweifelt an den Menschen, die nicht mehr zu ihm kommen. Oder die immer seltener kommen.

Pfarrer Frings zählt regelmäßig die „Likes“ auf der Facebookseite Weiterlesen

Der „Heilige Weg“ in Schweden

2015-12-13 13.42.19

Wer im Dom von Linköping (Schweden) den „Baum des Lebens“ besucht hat, kann sich anschließend auf eine Überraschung freuen: Dort beginnt der „Heilige Weg“ und eine 180 Meter lange Wanderung entlang den „Perlen des Glaubens“. Weiterlesen

Willkommen in der Kirche!

Immer wieder freue ich mich, wenn ich in eine fremde Kirche komme und mich eingeladen fühle, eine Kerze anzuzünden, still zu beten, einen meditativen Rundgang zu genießen oder Bildern und Texten zu begegnen, die meiner Seele gut tun. Eigentlich sollte das in jeder Kirche möglich sein. Ja, sicher – dazu müsste sie zuerst einmal geöffnet sein!

2015-12-13 13.54.21

Vor ein paar Wochen besuchte ich den alten, großen Dom in Linköping (Schweden). Es ist ein Ort, in dem ich mich sofort willkommen fühlte. Weiterlesen

Frohe Weihnachten

Herregud-Weihn.deutsch

„Herregud & Co.“ – unter diesem Namen tanzen sie fröhlich und nachdenklich mit großen Augen durch die Welt. Weiterlesen

Himmel und Erde

Leuchtender Weihnachtsstern bei Nacht im Schnee

Foto: Photo-SD / fotolia

Der Beginn war gleich Programm:
Unterwegs ohne festes Quartier,
ohne Sicherheiten und
ohne jeden Luxus.
Die ersten Gäste
kamen draußen vom Feld,
verschmutzt, verschwitzt, verachtet
und ohne festen Wohnsitz.

Der Beginn war gleich Programm:
Der Himmel öffnete sich
und kam der Erde so nah,
dass Himmel und Erde eins wurden.

Der Beginn war gleich Programm:
In den Tiefen dieser Welt
dürfen wir den Atem
des lebendigen Gottes spüren.

Aus: Rainer Haak, Leise höre ich ihn lachen. Begegnungen mit Jesus (Camino / Katholisches Bibelwerk)  hier klicken

Weihnachtshoffnungen

Rote Adventskerze
Foto: bofotolux / fotolia

Welche tiefen Gefühle haben wir in der Advents- und Weihnachtszeit? Was bewegt uns, wenn wir die Weihnachtsgeschichte hören oder die erleuchteten Fenster und Bäume bewundern? Welche Hoffnungen und Sehnsüchte werden in diesen Tagen in uns geweckt?

Hier einige häufig genannte Antworten. Bei welchen findet Ihr Euch und finden Sie sich wieder?

Weiterlesen

Alles Sünde oder was?

Many candles in a row in dark church
Foto: Andrei Kazarov /fotolia

Aviad Kleinberg, Professor für mittelalterliche Geschichte, Philosophie und Religionswissenschaft, beschreibt das Christentum folgendermaßen:
„Das Christentum beruht auf der Sünde. Weiterlesen

Das schwarze Bild

Blur or Defocus abstract image of the lobby of a modern art center as background

© thampapon 1/fotolia

Bei einem Besuch vor etlichen Jahren in New York hatte ich auch die Möglichkeit, das berühmte Museum of Modern Art zu besichtigen. Ich wusste aus eigener Erfahrung, dass viele Kunstliebhaber glänzende Augen bekommen, wenn die Rede auf dieses Museum kommt.
Manche der Bilder oder Exponate sprachen mich spontan an, vor anderen blieb ich kopfschüttelnd oder ratlos stehen.

Dann entdeckte ich ein Gemälde, das einfach nur schwarz war. Weiterlesen

Bald ist Winter

Winterwetter
Foto: Denis Junker/fotolia

Vor ein paar Tagen war ich unterwegs im Hessischen Bergland – und wollte am frühen Morgen kaum meinen Augen trauen: Ich fuhr durch eine weiße Winterlandschaft, auch wenn die Pracht bald wieder verschwunden war. Der Winter kündet sich an. Am Samstag lasse ich mir in der Werkstatt die Winterreifen montieren.
Es ist Zeit, mich auf den Winter vorzubereiten: Weiterlesen