Schlagwort-Archive: Nüchternheit

Richtig feiern

Du hast sicher einen guten Grund gehabt,
an diesem Fest teilzunehmen.
Man heiratet ja nur einmal.
Allerdings gleich mehrere Tage lang –
man kann das Feiern auch übertreiben.

Moralpredigten lagen dir nicht.
Zum Boykott aufrufen –
spätestens am dritten oder vierten Tag –
war auch nicht deine Sache.

Doch als der Wein ausging
hättest du still schmunzeln
und einen Sieg des nüchternen Lebens
genießen können.
Schluss mit feiern – ist auch Zeit!

Dann hättest du dich zurückziehen können
in die Stille und Nüchternheit.
Hättest überlegen können,
wo und wann es an der Zeit
für dein erstes Wunder wäre.

Wer jetzt etwas Anständiges
von dir erwartet hatte,
wurde wohl maßlos enttäuscht.
Dein erstes Wunder – Wasser zu Wein –
und das Fest ging weiter!

Hochzeit zu Kana (Johannes 2,1-12)

aus: Rainer Haak, Leise höre ich ihn lachen
© katholisches bibelwerk